THE FACE OF PERSONALITY: portrait photography

Portrait der Jazz-Legende Freddy Cole anlässlich eines Interviews mit INTERNATIONALER PRESSEDIENST Koch
Portrait der Jazz-Legende Freddy Cole anlässlich eines Interviews mit INTERNATIONALER PRESSEDIENST Koch
Photo: Michael F. Koch (INTERNATIONALER  PRESSEDIENST  Koch)
Photo: Michael F. Koch (INTERNATIONALER PRESSEDIENST Koch)

Portrait ist per Definition ein Genre der Photographie, das eine Person oder Gruppe zeigt und deren Persönlichkeit(en) herausstellt. Um diesen Anspruch realisieren zu können setze ich diverse künstlerische Mittel ein - z.B. gezielte Lichteffekte, bewusst ausgewählte Hintergrund-Motive oder typische Posen, die eine bestimmte Eigenschaft symbolisieren oder betonen.

Serie "A Teeanagers Life" Photo: Michael F. Koch (INTERNATIONALER  PRESSEDIENST  Koch)
Serie "A Teeanagers Life" Photo: Michael F. Koch (INTERNATIONALER PRESSEDIENST Koch)
Singer / Songwriter / Schauspieler IC Falkenberg (Photo: INTERNATIONALER PRESSEDIENST Koch)
Singer / Songwriter / Schauspieler IC Falkenberg (Photo: INTERNATIONALER PRESSEDIENST Koch)

Je nach Absicht kann eine Portrait-Photographie von sachlich-nüchtern bis extra-künstlerisch ausfallen. So portraitiere ich etwa prominente Künstler gern "on the job", also auf der Bühne im Konzert, während der Proben, beim Soundcheck oder im Studio.

TV-Koch Johann Lafer (Photo: INTERNATIONALER PRESSEDIENST Koch)
TV-Koch Johann Lafer (Photo: INTERNATIONALER PRESSEDIENST Koch)
Serie "A Teenagers Life" Photo: Michael F. Koch (INTERNATIONALER  PRESSEDIENST  Koch)
Serie "A Teenagers Life" Photo: Michael F. Koch (INTERNATIONALER PRESSEDIENST Koch)
Bad News in Hotel Room (Photo: INTERNATIONALER  PRESSEDIENST  Koch)
Bad News in Hotel Room (Photo: INTERNATIONALER PRESSEDIENST Koch)
Friedel Münch (1927-2014) - schuf legendäre Motorräder wie Münch-4 TT 1000, TTS 1100, TTS 1200, TTS-E 1200, Mammut 2000)
Friedel Münch (1927-2014) - schuf legendäre Motorräder wie Münch-4 TT 1000, TTS 1100, TTS 1200, TTS-E 1200, Mammut 2000)

Bei meinen Portrait-Arbeiten wende ich oft die "Technik des direkten Blickes" an - lasse also die Protagonisten "straight" in die Kamera schauen, um so den Eindruck einer Beziehung zu erzeugen. Seltener, aber auch gern setze ich auf das Stilmittel "look into the empty space" (also den Blick in's Leere). Diese Technik ermöglicht mir, besondere Gefühle zu visualisieren - etwa Verträumtheit, Nachdenklichkeit, Konzentration.

Alle Photos: © Michael F. Koch - INTERNATIONLER PRESSEDIENST Koch