When Power meets Rationality: ELECTRO-MOTORSPORT

Beinahe zwei Jahrzehnte lang war der professionelle Motorsport mein berufliches Arbeitsfeld.

Und doch - oder gerade deshalb bin ich froh, dass die Message allmählich auch im Rennsport anzukommen scheint: Wir müssen umdenken.

Tatsächlich wird immer klarer: mit dem Konzept Verbrennungsmotor haben wir auf's falsche Pferd gesetzt. Die Umwelt, in der wir und unsere Nachkommen leben müssen, stirbt direkt vor unseren Augen. Selbst die allergrößte Gleichgültigkeit darf nicht dazu führen, dass wir auch nur eine Sekunde lang glauben, wir könnten die Menschheit einfach in eine andere Heimat evakuieren, nachdem wir unsere Erde in einen lebensfeindlichen Planeten verwandelt haben.

Und warum? Wofür? Weil uns der automobile Kampf um Meter und Sekunden, den wir ach so positivierend "Motorsport" nennen, wichtiger ist als die Gesundheit unserer Kinder und Enkel? Auch ich war ein Fan. War einer der "Macher" in dieser Branche. An berühmten Rennstrecken zuhause. Und ich muss zugeben: nach wie vor empfinde ich für diese Form von sportlichem Wettkampf eine gewisse Faszination. Aber vor allem hänge ich (wie wohl jeder von uns) am Leben.

Umso mehr begrüße ich den Ansatz Elektro-Mobilität. Und ich freue mich, dass der nun auch im Motorsport ankommt. Und dass dabei mindestens genauso viel Adrenalin im Spiel ist wie bei den "Verbrennern".

Wie ich dazu komme, so etwas zu behaupten? Meine Antwort ist einfach: probieren Sie selbst aus, welches unglaubliche Drehmoment ein hochtechnisiertes Elektrofahrzeug entwickelt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie eine bahnbrechende Horizonterweiterung erleben.

Unsere Reports zum Themenkreis Electro-Motorsport:  HIER  HIER   HIER HIER